Seminar 2019 mit Arlene Moore und Ulrike Greenway

 

                      Compassion at the Edge

                   Mitgefühl und alles was dazu gehört

 

Die Tage vor Ostern laden in besonderem Maße dazu ein, inne zuhalten und sich auf eine innere Auferstehung und Erneuerung vorzubereiten. Der Frühling hält endgültig Einzug und bringt uns die Verheißung für einen kraftvollen Sommer. Diesen Übergang wollen wir gemeinsam begehen.

 

Das Thema des diesjährigen Seminars ist Mitgefühl. Über kaum ein anderes Thema wird mehr gesprochen, und es hat in fast alle gesellschaftlichen Institutionen Einzug gehalten. Aber was bedeutet es wirklich? Was sind die Grenzen, wo es in emphatischen Stress ausartet? Wie können wir heilvolles Mitgefühl uns selbst und anderen gegenüber praktizieren? Dazu ist es wichtig, die einzelnen Komponenten genauer anzuschauen, die Mitgefühl ausmachen und es erst ermöglichen.

 

Arlene und Ulrike kennen sich seit vielen Jahren. Sie kommen aus verschiedenen Traditionen und schätzen es, einander zuzuhören, eine Inspiration füreinander zu sein und gemeinsames Verstehen zu entwickeln. Diesen Prozess möchten sie mit dem Thema Mitgefühl fortsetzen und ihn mit den Teilnehmenden weiter entwickeln.

r beide ist die Weisheitslehre des Enneagramm eine wichtige Basis für Wahrheit und Selbst-Verständnis. Ulrike bringt zusätzlich ihre Erfahrungen auf dem Zen-Weg ein.

 

Im Workshop wird es kurze Inputs geben. Phasen der Meditation werden mit Gesprächen und Übungen abwechseln. Vor allem aber wollen wir die gemeinsame Zeit genießen als Übungsfeld für mitfühlendes Sein.

 

 

 

Zeiten:

 

Karfreitag:          19.04.2019

                           10:00 Uhr bis 17:30 Uhr

                           Bitte ein Lunchpaket mitbringen

 

Karsamstag:       20.04.2019

                           9:30 bis 13:00

 

Ort:                    Kapellenweg 14

                           69493 Hirscherg/Leutershausen

 

Seminargebühr:  130 Euro

 

Anmeldung:   arlenemoore@t-online.de  oder 06201 54012

 

 

 

Arlene Moore, M.A., stammt aus den USA, lebt seit 1975 in Deutschland. Sie ist lehrende Trans­aktionsanalytikerin, Lehrtrainerin für die Bonding­therapie nach Casriel, Gründungsmitglied der Gesellschaft für Enneagrammstudien, Lehr­trai­nerin für neu Enneagrammausbildung mit Uwe Doll, Silke Doll und Ulrike Greenway.

 www.enneagrammforum-süd.de

 

Dr. Ulrike Greenway ist ordinierte Zen-Priesterin und zertifizierte Enneagramm-Lehrerin in der Tradition von Helen Palmer.

Sie besitzt einen wissenschaftlichen Hintergrund in molekularer Biologie und profitiert von ihrer langjährige Erfahrung im Bereich von Fort- und Weiterbildung an Schulen. Ihr Hauptinteresse gilt der respektvollen Erforschung, wie verschiedene Traditionen voneinander lernen und sich ergänzen können. Eine wichtige Ressource für sie ist der Rückzug in die  Natur. Sie lebt abwechselnd in Deutschland und in den USA. 

 

 

 

 

Ankündigung einer neuen fortlaufenden Meditationsgruppe

 

Arlene Moore und Ulrike Greenway möchten gemeinsam ein neues Format anbieten, das aus ihrer langjährigen Freundschaft und ihrem intensiven Austausch heraus entstanden ist.

Es soll gleichermaßen den Bedürfnissen nach Stille, Meditation und Selbsterfahrung Rechnung tragen, sowie dem Austausch in der Gruppe.

Ulrike wird jeweils kurze Lehrinhalte aus dem Buddhismus vorstellen und Arlene wird dazu passend körperorientierte Übungen anbieten (Insight Dialogue).

Arlene und Ulrike versprechen sich von diesem neuen Ansatz erfrischende Erfahrungen und möchten alle Interessierten herzlich dazu einladen. 

Ein wichtiges Anliegen von ihnen ist auch die Vereinbarkeit von Alltag mit Arbeit und Familie und spiritueller Praxis.

Die Treffen werden in einem dreiwöchigen Abstand stattfinden.

 

Beginn: 28.04.1018

Zeit:      14:00 bis 17:30 Uhr

Ort:  Kapellenweg 14, 69493 Hirschberg/Leutershausen

Kosten: auf Spendenbasis, empfohlener Beitrag 25.- bis 40.-€

Anmeldung: Arlene Moore

Tele: 06201 54012

arlenemoore@t-online.de

 

 

Arlene Moore, Ulrike Greenway, Uwe Doll und Silke Doll

bieten eine Weiterbildung zum Enneagramm an

 

Information und Termine findet ihr unter

 

www.enneagrammforum-süd.de

 

 

 

 Personal and Spiritual Development Evenings

 

With Arlene Moore 

 

Once a month I am offering an evening with a theme for spiritual development.  You will not have to commit to coming every time.  We will be doing meditation, personal and spiritual inner work and sharing with others through inquiry and other exercises.

The group will meet every third Wednesday of the month and begin at 7 p.m.

It will cost 20 Euro’s per evening.

I will be speaking and leading meditations in English, so you must understand me, but you don’t need to speak English, as I understand German and when you speak or do exercises with other people, you can speak whatever language is better for you.

 

The schedule for meetings:  2019

February 13

March 20

April 17

May 22

June 26

 

 

Let me know if you plan to come or have a question.

E mail:  arlenemoore@t-online.de

Telephone: 06201 54012

 

 

The Heart That Awakes

 

We all know times when our heart was awake.  When we felt love for someone, a child, a pet, a friend or partner.  At those times our personality went into the background.  We also know times when our heart was closed.  When we were absorbed in ourselves, stuck in our personality, our ego, our Enneagram type our limiting beliefs about ourselves.  It is natural to have a personality type. We need to get along in the world. 

 

As a child we have needs to be understood, to be seen, to feel we are loved for our being, to be OK as we are.  Parents don’t need to be perfect, but “good enough” to give the child the feeling he is loved, seen, understood, seen for who he really is.  No one gets all his needs met, and we all develop a personality type.  When our essence is not mirrored and recognized we develop strategies to protect ourselves and beliefs about ourselves, that become our personality type.  We shut down parts of ourselves.  Some feelings our OK, others not.  We get stuck in our limiting beliefs, like, “I’m not good enough” or “I’m not lovable”. 

 

So how do we wake up from the trance of being in our personality?  How can we love ourselves into freedom.  Not loving our personality, which we think of as ourselves, but the aliveness that is here, in whatever form it comes.  Unconditionally and lovingly.  Therapy can help.  We can learn to come in touch with our feelings and our body sensations. We can examine our beliefs and realize that these were decisions we made as children about ourselves and perhaps feel real, but are not true.  Spiritual development also has to do with getting in touch with feelings and body sensations and to be able to contain them, not act them out.  We can train our inner observer to recognize when we are in our personality and not our real self.  We can notice how our thoughts keep us in our personality and our limited sense of self.  We can learn to drop our thoughts and come into our body, opening our heart, becoming aware of our feelings and sensations and finally merging with our awareness and awakening to who we really are, to the stillness that is always there but covered up, like the sun that shines always but is covered with clouds, we can learn to drop the clouds of personality and experience our essence that was always there. 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Arlene Moore